Fernwartung Download

Online-Streitbeilegung: Neue Informationspflicht für E-Commerce-Händler

« zurück   |  

E-Commerce boomt wie nie zuvor, denn weltweit bieten Online-Händler breiten Käuferschichten rund um die Uhr ein vielfältiges Produktsortiment an. Aufgrund seiner Vorteile wird der Online-Handel auch in Zukunft weiter zunehmen.

Um Online-Shopping einfacher zu gestalten, gilt in der EU seit 9.1.2016 die neue ODR(Online Dispute Resolution)-Verordnung zur Online-Streitbeilegung. Die hierfür von der EU neu eingeführte Online-Plattform vermittelt ab sofort europaweit bei Unstimmigkeiten zwischen Kunden und Online-Händlern (B2C, Business-to-Customer) im E-Commerce-Bereich.

Das Impressum von Online-Händlern muss deshalb seit Anfang 2016 auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung hinweisen: http://ec.europa.eu/consumers/odr. An die Ombudsstelle können sich sowohl Kunden als auch Händler bei Streitigkeiten wenden. In Österreich ist dafür die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte in Wien zuständig.

Was zu tun ist

Wenn Sie Online-Händler sind, fügen Sie dem Impressum Ihres Online-Shops/Ihrer Website ganz einfach folgenden Text hinzu:

„Online-Streitbeilegung gem. Art. 14 Abs. 1 ODR-VO:
Die Europäische Kommission stellt unter 
http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit.“

Tipp: Der Hinweis auf die OS-Plattform muss für Nutzer „leicht zugänglich“ sein, d.h. er sollte am besten im Impressum stehen. Steht der Hinweis nur in den AGB am Abschluss eines Kaufvorgangs, ist er nicht leicht zugänglich!

Bitte beachten: Im Impressum steht idealerweise auch eine aktuelle E-Mail-Adresse, unter der der Seitenbetreiber erreichbar ist. Sollte dies bei Ihnen nicht der Fall sein, müssen Sie spätestens jetzt zusammen mit dem neuen Hinweis zur Online-Streitbeilegung eine E-Mail-Adresse im Impressum angeben!

Wen es betrifft

  • Die neue Informationspflicht zur Online-Streitbeilegung betrifft nur Online-Händler, die an private (nicht-gewerbliche) Kunden verkaufen (B2C, Business-to-Customer)
  • Verkaufen Sie als Online-Händler ausschließlich an andere gewerbliche Händler, entfällt die Informationspflicht zur Online-Streitbeilegung (B2B, Business-to-Business)
  • Fehlt der Hinweis zur OS-Plattform, können Abmahnungen drohen

Wir helfen

Haben Sie noch Fragen? Was sind Ihre Erfahrungen mit Streitbeilegungsstellen? Wir freuen uns über Ihre Meinung unter: mailto:info@conecto.at

Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

mehr Informationen